Zielsetzung

Durch unseren Werdegang sind wir im Kontext berufliche Bildung mit den unterschiedlichsten „Welten“ in Berührung gekommen: der wissenschaftlichen Forschung, dem beruflichen Schulwesen und Projekten in Unternehmen. Wir haben dabei festgestellt, dass diese „Lern-Welten“ oft wenig voneinander wissen – sich nicht aufeinander beziehen und nur wenig voneinander profitieren. Oft werden ähnliche Themen mit unterschiedlichem Vokabular diskutiert. So kommen wichtige wissenschaftliche Studien nie in den Unternehmen an, während es dem Wissenschaftsbetrieb an der Kenntnis fehlt, welche Themen die Corporate Learning Community aktuell umtreibt. Dazwischen befinden sich die beruflichen Schulen, die eingebunden in ein stark formales System ganz neue Anforderungen an Kompetenzentwicklung und Digitalisierung meistern müssen.

Mit unserem Blog möchten wir ein wenig dazu beitragen, den Austausch zwischen diesen „Lernwelten“ zu fördern. Wir möchten über Trends- und Forschungsergebnisse berichten, wir möchten Praxiserfahrungen teilen, wir möchten Tipps für wirksame Lernangebote geben und vieles mehr. Kurz; wir möchten hier unseres professionelles Wissen nach besten Kräften teilen und andere ermuntern, das an dieser Stelle auch zu tun.

Blogen, Schreiben und Beitragen ist aber nicht unsere Kernprofession. Dies bleibt unser Wirken im beruflichen Schulwesen und bei der Beratung von Unternehmen. Der Blog hier kann nur punktuell – oder in der Wissenschaft würde man sagen „eklektisch“ einzelne Punkte zusammentragen, Beispiele und Anregungen auflisten. D.h. vielleicht finden Sie hier den einen oder anderen Gedanken, Hinweis oder Tipp, der weiterhilft, Sie auf Ideen bringt bzw. einen eigenen Selbstlernprozess anstößt. Dann hätten wir schon viel erreicht. Und wenn Sie dann auch noch Kommentieren oder uns einen eigenen Text schicken, dann wäre das absolut perfekt. Lernen als sozialer Prozess. Also dann mal los … viel Spaß beim Lernkräfte Blog

Angela und Klaus Kräft