Digitale Schule – „Um Klassen smarter“

Am Beispiel der dänischen Schulen lässt sich ablesen, wie die Einführung von digitalen Endgeräten in der Schule gelingen kann: Digitale Endgeräte werden nach dem Prinzip „BYOD“ (Bring your own device) im Unterricht als Werkzeuge selbstverständlich eingesetzt, Computer gehören im Unterricht einfach dazu. Da verwundert es nicht, dass dänische Schüler im internationalen Vergleich der digitalen Kompetenzen hervorragend abschneiden. Bereits in der Grundschule lernen Schülerinnen und Schüler erste Schritte der Programmierung und basteln in Projekten z. B. eine einfache Computerkonsole. Ein Digital-Curriculum verbindet hier alle Klassenstufen: von ersten Programmierversuchen in der Klasse eins über das Basteln mit Microcomputern bis hin zu Robotik und 3-D-Druck in den höheren Klassen. Die Ausstattung der Schulen sorgt dafür, dass der Unterricht mit digitalen Medien gut funktioniert – mit dem Digitalpakt für deutsche Schulen machen wir uns nun hoffentlich ebenfalls auf den Weg dorthin. Dann sind wir Lehrerinnen und Lehrer gefragt: Digitale Medien sind nur ein Faktor, wenn es um lernmotivierte Schülerinnen und Schüler geht.

https://www.zeit.de/2019/46/digitale-bildung-schulen-digitalisierung-kompetenzen-daenemark

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.